Lerhmittel Griechische Geschichte
3. Mai 2016
Aktionstag Europeana 1914-1918 in Münster
3. Mai 2016

Tagungsbeitrag zu Digitalisierung unseres kulturellen Erbes


Immer mehr Institutionen digitalisieren ihre Archivbestände. Neben der digitalen Sicherung ihrer analogen Bestände machen sie damit die Bestände über das Internet auch einer ungleich größeren Benutzergruppe einsehbar.

Mit den damit verbundenen Chancen und Risiken beschäftigte sich eine Tagung des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte vom 13./14.11.2014 in Bonn. Thematisiert wurden neben der digitalen Inventarisierung, der Erfassung und Präsentation der Quellen in Internetdatenbanken auch Fragen, die sich der wissenschaftlichen Forschung im Umgang mit den riesigen digitalen Quellenmengen stellen.
Zu diesem letzten Punkt referierte ich über das Projekt “Europeana 1914-1918 – Unbekannte Geschichten und offizielle Dokumente zum Ersten Weltkrieg”.

Der Beitrag ist erschienen im Tagungs-Sammelband: Bolenz Eckhard, Lina Franken und Dagmar Hänel (Hrsg.), Wenn das Erbe in die Wolke kommt. Digitalisierung und kulturelles Erbe, Essen (Klartext-Verlag) 2015.

Laufzeit: 2014/15