Erzählcafé Möbelindustrie Steinheim 2018
Erzählcafé Steinheimer Möbelindustrie
5. Juli 2018
Jewish Places
Texte für Jewish Places
8. April 2019
Stolpersteine-App für Münster

Die Schicksale der 270 Menschen, denen in Münster mit einem Stolperstein gedacht wird, sind nun jederzeit über eine App einsehbar und die Einträge in der App mit dem Ort verlinkt, wo die Stolpersteine liegen. Das vom Künstler Günter Demnig 1992 initiierte Projekt zum Gedenken an verfolgte und zumeist ermordete Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft entwickelte sich zum größten dezentralen Mahnmal in Europa und wird ständig ergänzt.
Die von einer Projektgruppe der Villa ten Hompel erarbeitete App ergänzt die spärlichen Lebensdaten auf den verlegten Steinen um Biogramme, Fotos und Dokumente, die an die Lebensstationen der Opfer erinnern und die Zuspitzung der Alltagssituation durch die fortschreitende Radikalisierung der Verfolgungsmaßnahmen veranschaulichen. Das Büro für Geschichte beteiligte sich an der Erstellung des Glossars und der Redaktion der Texte.

Die App kann im Google Play Store oder im App Store heruntergeladen werden. Auftraggeber: Stadt Münster; Villa ten Hompel
Laufzeit: 2016-2018