Katagami und Hokusai
25. März 2017
Geschichtsportal zum Euregio-Raum
12. November 2016
Lehrveranstaltung an der WWU Münster

Im Wintersemester 2016/17 wurde mit Geschichtsstudierenden der Uni Münster über die Geschichte der ostwestfälischen Kleinstadt Steinheim gearbeitet. Ziel der Übung war die anschauliche Präsentation von Schwerpunkten der Stadtentwicklung im überregionalen Kontext für ein nicht-akademisches Publikum in unterschiedlichen Formen und Medien.
Die Stadt Steinheim im Kreis Höxter entwickelte sich im 19. Jahrhundert von einer Ackerbürger- zu einer industriellen Kleinstadt. Um 1900 war sie ein regionales Zentrum der Möbelindustrie, welche mit dem in den 1970er Jahre einsetzenden Strukturwandel zum Erliegen kam. Der daraus resultierende Verlust von rund 1000 Arbeitsplätzen stellt die in der fruchtbaren Steinheimer Börde gelegene, rund 13.000 Einwohner umfassende Stadt heute noch vor Probleme.

Laufzeit: Oktober 2017 - Februar 2017
AUftraggeber: Historisches Seminar der WWU Münster; Stadt Steinheim